Donnerstag, 30. Dezember 2010

Die Farbe Blau regt Leute zum Klicken an!

Wer hätte sich das gedacht?
Laut der Seite www.spiegel.de regt die Farbe "Blau" Internet- User zum Klicken an.
Aus diesem Grund sind wohl auch die meisten Suchmaschinen- Links in einem ganz speziellen Blauton gehalten.
Bing, die Suchmaschinerie von Microsoft, führte diesbezüglich sogar Tests durch, um herauszufinden, auf welche Variation der besagten Farbe die Nutzer am meisten anspringen.
Es kam dabei zu einem eindeutigen Ergebnis: BLAU!
Der entsprechende Code lautet: #0044CC.
Tatsächlich verfügen auch viele andere beliebte Seiten (z.B. Facebook, Google) über einen Blau- Stich. Google verwendet jedoch ein etwas helleres Blau als Bing, um noch auffälliger zu wirken.
Ich persönlich empfinde es als ein wenig zu grell und würde Google gerne im Moulin Rouge- Rot sehen. Trotzdem werde ich das Ganze jedoch gleich testen und auf Reichtum hoffen ;).


Gutes Gelingen,
D. S.


Donnerstag, 23. Dezember 2010

Weihnachtsaktion - gratis Lippenpflege von Eucerin!

Hier habe ich eine kurzfristige Weihnachtsaktion von "Eucerin" für euch:
Wer jetzt auf www.facebook.com Fan der Seite "Eucerin" wird und eine E-Mail mit seiner Adresse an eucerin@pflegeerleben.at schickt, bekommt einen "Lip Aktiv" geschenkt.
Der Link zur Fan-Seite befindet sich HIER!
Die Aktion läuft bis zum 24.12.1010 um Mitternacht!
Zugreifen!

Frohe Weihnachten!
D. S.



Montag, 20. Dezember 2010

Wie wirbt man auf Facebook...

...ohne anderen Leuten auf die Nerven zu gehen?
Zu oft ist mir in letzter Zeit schon aufgefallen, dass gewisse "Freunde" ihren Facebook- Account dazu missbrauchen, um eine übermäßig große Anzahl an Links zu posten, welche die Beliebtheit des eigenen Unternehmens/der eigenen Website steigern sollen. Aus Erfahrung und Gesprächen mit anderen Personen hat sich bestätigt, dass dieses mutwillig verursachte Spam- Chaos vielen Menschen den letzten Nerv raubt (mit Spam sind natürlich keine Links zu Videos/Berichten gemeint, welche lediglich ab und zu zur Unterhaltung gepostet werden). Auf diese Weise wird aus dem alten Schulfreund schnell der neue Spam- Feind ;).
Wer am Tag 40 Links zu einer bestimmten Website, die ihn nicht interessiert, auf seiner Pinnwand vorfindet, wird dem Absender entweder die Freundschaft kündigen oder diesen einfach blockieren.
Wie kann man jenem Faux-Pas also vorbeugen?
Gründet einfach eine Gruppe/Seite, die sich explizit mit dem Inhalt eurer Website/eures Unternehmens auseinandersetzt und diesen bewirbt. Interessenten können jener Gruppe ganz freiwillig beitreten und werden sich über eure Beiträge sogar freuen. Ihr könnt euren Facebook- Freunden natürlich eine Einladung in eure Gruppe schicken. Belasst es jedoch wirklich bei lediglich einer Anfrage, da sich eure Freunde ansonsten auch genervt fühlen könnten.


Fröhliches Werben,
D. S.


Montag, 13. Dezember 2010

Starte deinen gratis Blog!

Auf want2blog.net habt ihr jetzt die Möglichkeit euren eigenen kostenlosen Blog zu starten.
Als Benutzer erhaltet ihr über 100 MB Speicherplatz und könnt zudem aus über 130 Themen euer Wunschdesign auswählen.
Es besteht auch die Möglichkeit mit anderen Usern in Kontakt zu treten, sie in die Freundesliste aufzunehmen und sich gegenseitig Nachrichten zu schicken.
Mit einem privaten Blog, der nur für einen begrenzten Besucherkreis zugänglich ist, kann man zusätzlich auf Wunsch für Privatsphäre sorgen.
Testen :)!


Gratis Blog bei want2blog



Was ein erfolgricher Blog alles benötigt, erfahrt ihr HIER! ;)

Viel Spaß!
D. S.


Mittwoch, 13. Oktober 2010

Wie man schnell und ohne großen Aufwand ein wenig Geld im Web verdient

Nachdem es bereits viele Seiten im Internet gibt, die eine Anleitung dazu geben, wie man mit einigem Aufwand besonders viel Geld im Netz verdient, soll heute einmal das Gegenteil vorgestellt werden.
Der unten stehende Link führt nämlich zu einer Anleitung, die Möglichkeiten aufzählt, mit welchen man sich ohne großen Aufwand ein kleines Taschengeld im Monat dazu verdient. Es handelt sich hierbei allerdings wirklich um kleinere Beträge. Dafür ist jedoch der Aufwand minimalst, so dass man höchstens 10 Minuten am Tag dafür einplanen muss.
Hier der Link: http://www.konisto.de/anleitung_verdiene-schnell-etwas-geld-7233.html

Viel Erfolg!

D. S.

Mittwoch, 8. September 2010

Mit Umfragen leichtes Geld verdienen

Bezahlte Meinungsumfragen stellen eine weitere Möglichkeit dar, die es einem ermöglicht im Internet leichtes Geld zu verdienen. Alles was man hierfür machen muss, ist sich auf unten stehende Seite zu begeben und anschließend zu registrieren.
Danach wird man in regelmäßigen Abständen zu einer Teilnahme an neuen Umfragen eingeladen, für die man bares Geld ausgezahlt bekommt.
Man hat also minimalen Aufwand & kann auf diese Weise einen nicht unerheblichen Beitrag im Monat dazuverdienen, der einem den ein oder anderen Café ermöglicht ;).


opinion people



Viel Erfolg!

D. S.

Montag, 12. Juli 2010

Kostenloses Forum für die eigene Homepage

Ein Forum ist ein interessantes und wichtiges Feature, das sich auf fast jeder Homepage gut macht. Es lockt zusätzliche Besucher an & funktioniert in vielen Fällen ohne großes Zutun. Die Problematik liegt für zahlreiche Website- Betreiber jedoch in der Erstellung eines solchen Forums, da dies gar nicht so einfach ist.
Allerdings gibt es bereits einen Anbieter, der jenes Problem gelöst hat & es den Hompage- Betreibern erlaubt kostenlos und ganz leicht ein eigenes Forum zu erstellen:


Forum Hosting




Wirklich zu empfehlen!

D. S.

Donnerstag, 10. Juni 2010

Geld mit Gewinnspielen verdienen

Jenes System funktioniert ähnlich wie jenes der bekannten Paidmailer- Dienste. Es unterscheidet sich jedoch dadurch, dass keine E-Mails bestätigt werden müssen, sondern nur die Teilnahme an diversen Gewinnspielen erforderlich ist, um Geld zu verdienen. Über neue Gewinnspiele werden die User per E-Mail- Nachrichten informiert.
Es handelt sich hier also um eine passende Adresse für alle, die eine Alternative zu den bekannten Paidmail- Systemen suchen. Die Auszahlungsgrenze liegt im Übrigen bei 10€.


Geld verdienen und gewinnen!



Viel Spaß!

D. S.

Sonntag, 30. Mai 2010

Multi-Level-Marketing - eine unendliche Geschichte

Einigen ist der Begriff Multi-Level-Marketig (MLM) sicher schon einmal untergekommen. Umgangssprachlich wird hierbei auch von so genannter Mundpropaganda gesprochen.
Man versteht hierunter das Verkaufen von Produkten über (scheinbar) selbständige Vertriebspartner als Zwischenhändler. Diese müssen ein Produkt bei sovielen Personen wie möglich "anpreisen", um schließlich eine große Zahl davon zu verkaufen. Das Besondere an MLM ist, dass viele neu geworbene Kunden, dabei selbst zu Vertriebspartnern werden und sich auf diese Weise das Netz der MLM- Firmen stetig weiterspinnt (deshalb auch der Begriff Netzwerkmarketing).
Das Problem bei Mundpropaganda- Firmen ist, dass diese mit überzogenen und zum Teil aus der Luft gegriffenen Versprechungen locken. Viele Personen behaupten, dass man mit Multi-Level-Marketig schnell und ohne großen Aufwand zu einer Menge Geld (oft ist von Millionen die Rede) kommt. Dies ist schlicht und ergreifend falsch! Die wenigsten Vertriebspartner verkaufen genügend Produkte, um alleine die Anschaffungskosten derselben zu decken. Nachdem in freier Wildbahn oft keine brauchbaren Kunden gefunden werden, müssen in vielen Fällen Bekannte und Familienmitglieder für den Kauf herhalten. Dies ist nicht nur anstrengend für alle Beteiligten, sondern kann im schlimmsten Fall auch Beziehungen zerstören.
Fazit: Viele MLM- Vertriebspartner rackern sich ab und haben dabei auch noch persönliche und finanzielle Verluste zu beklagen.

Damit solche Tatsachen jedoch übersehen und hingenommen werden, organisieren MLM- Unternehmen fast sektenartige Treffen. Dort wird den Mitgliedern eingetrichtert, dass sich der gewünschte Erfolg bald einstellen wird. Oftmals wird die Firma dann auch als "neue Familie" bezeichnet, die man nicht im Stich lassen dürfe.
Fazit II: MLM habt ihr jetzt kennengelernt. Macht es nicht!

Hier noch einige Unternehmen, die jene Marketingform betreiben: Amway, Herbalife, Forever Living Products (FLP), PM- International.

Für Interessierte gibt es einen Erfahrungsbericht eines MLM-Survivors:
Klick mich!


D. S.

Samstag, 22. Mai 2010

Wie man Insekten vom Schlafzimmer fernhält

Heute habe ich einen Link zu einem guten Artikel, der beschreibt wie man Insekten effektiv vom Schlafzimmer fernhält. Er richtet sich quasi an alle, die auch im Sommer die ein oder andere ruhige Nacht verbringen wollen.
Greift zu (genung für alle da): http://www.konisto.de/2010/05/insekten-vom-schlafzimmer-fernhalten-6201.html

Viel Erfolg und weiterhin erholsame Nächte wünscht euch,
D. S.

Freitag, 2. April 2010

Tipps zum Spritsparen

Da in der letzten Zeit das Benzin immer teurer wird, stellt sich für viele Leute die Frage wie man mit dem Getankten am längsten auskommt.
Mit unten stehenden Tipps sollte sich der Tank nicht zu schnell leeren.

1) Nach dem Start sofort losfahren, da der Motor im kalten Zustand mehr Kraftstoff verbraucht.

2) Im höchstmöglichen Gang fahren, da unnötig hohe Drehzahlen viel Sprit verbrauchen und den Verschleiß fördern.

3) Beschleunigungsphasen nur so lange wie nötig. Ein Auto zu beschleunigen kostet nämlich mehr Kraftstoff. Aus diesem Grund sollte das Fahrzeug möglichst bald auf die gewünschte Geschwindigkeit gebracht werden.

4) Unnötige Schaltvorgänge sind zu vermeiden. Es können ruhig auch Gänge übersprungen werden.

5) Rollphasen sollten möglichst oft genutzt werden, da das Auto keinen Kraftstoff benötigt, wenn es im Schubbetrieb rollt.

6) Bei längeren Wartezeiten (Bahnübergang) den Motor abschalten, da das Auto im Stand sinnlos Kraftstoff verbraucht.

7) Klimaanlagen und Heizungen sollten nur dann eingeschaltet werden, wenn sie unbedingt nötig sind.

8) Der Reifendruck sollte regelmäßig überprüft werden, da ein zu geringer Druck zum Verschleiß der Reifen und somit auch zu höherem Spritverbraucht führt.

9) Keine unnötigen Lasten durch die Gegend führen (und damit sind nicht übergewichtige Menschen gemeint ;)).

10) Dachträger nach Gebrauch demontieren, da dadurch der Luftwiderstand höher ist, was sich ebenfalls in höherem Kraftstoffverbrauch äußert.

11) Tempomat sinnvoll einsetzten. Besonders eignet sich dieser auf Autobahnen oder anderen längeren geraden Strecken.


So das wars einmal fürs erste. Ich wünsche viel Spaß beim Fahren.

Grüße,
D. S.

Dienstag, 9. März 2010

Die Vorteile einer kostenlosen Probefahrt

Probefahrten ziehen heutzutage sehr viele Leute an, da sie Möglichkeit bieten auf diesem Wege eine Automarke auf Alltagstauglichkeit zu testen. Testfahrten haben auch etliche Vorteile, da diese zeigen, ob sich das Auto auch im Alltag bewähren kann.

Auf Probefahrten.de wird eine ebensolche Probefahrt kostenlos angeboten.

Ich hatte auch schon das Vergnügen die eine bekannte Automarke auf diesem Weg zu testen und lernte somit einen völlig neuen Komfort kennen, der ohne die Testfahrt nicht zum Vorschein gekommen wäre.

Die Gelegenheit jenes Auto probe fahren zu können, hat mich wirklich neugierig auf das Fahrzeug gemacht, welches ich mir mittlerweile zugelegt habe.

Um eine Testfahrt machen zu können, muss man sich lediglich bei Probefahrten.de kostenlos anmelden.

Der wohl größte Vorteil von kostenlosen Testfahrten ist, dass man verschiedenste Automarken auf diese Weise völlig zwanglos und ohne Verpflichtung zum Kauf, kennen lernen und anschließend effektiv vergleichen kann. Somit handelt es sich bei jener Gelegenheit, Autos probe fahren zu können, wirklich um einen Gewinn.

Ich persönlich kann eine Probefahrt nur jedem weiter empfehlen, da sie einen wirklich guten Einblick in die Welt der Autos liefert.


D. S.

Mittwoch, 3. März 2010

Neue Möglichkeit die eigene Website individuell zu gestalten

In der virtuellen Welt gibt es seit neuem eine neue Website, die dem Besucher verschiedenste Templates anbieten. Auf diese Weise ist es möglich seine eigene Homepage individuell und nach persönlichen Wünschen zu gestalten.
So erspart man sich beim Website- Design viel Zeit und auch Geld!
Schaut 'mal her:

Premium-Template.com - All you need for webdesign



Viel Spaß!

D. S.

Freitag, 26. Februar 2010

Primusportal - die neue Paidmailer- Community



PrimusPortal.de


Primusportal ist eine Community im Web, mit der man ziemlich einfach Geld verdienen kann. Nicht nur durch das Bestätigen der Werbemails, sondern auch durch Startseitenaufrufe, Banner- Klicken und viele andere Aktivitäten kann man spielend leicht "Primera" verdienen. Hierbei handelt es sich um eine virtuelle Währung, welche in bares Geld umgetauscht werden kann.
Jenes Portal ist im Übrigen seriös und auch kostenlos. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Website ebenso übersichtlich gestaltet wurde und fast keine Fragen offen lässt.
Für alle interessierten:


PrimusPortal.de

Montag, 8. Februar 2010

Mit Produktbeschreibungen Geld verdienen

Produktbewertungen werden immer gebraucht und sind in der Regel auch schnell verfasst. Wer dies nun nicht länger umsonst tun will, kann sich auf PriceCenter anmelden und mit jeder Bewertung 25 Cent verdienen.
Für Affiliates ist jene Seite im Übrigen auch von Interesse, da sie es erlaubt neue User zu werben. Diese werden mit 2,50 € vergütet. Also gar nicht so schlecht.
Die Auszahlungsgrenze liegt übrigens bei nur 5€.
Also für Interessierte, hier der Link: PriceCenter.de

Viel Spaß & Erfolg!

D. S.

Sonntag, 7. Februar 2010

Tipps zum Defragmentieren des Computers

Ich habe heute einen interessanten und nützlichen Link für die kleinen PC- Wehwehchen des Alltags. Läuft euer Computer zu langsam oder braucht über 5 Minuten bis er sich endgültig hochfährt? Die Lösung könnte eine ganz einfache Defragmentation sein.
Wie das Ganze funktioniert, steht hier: Defragmentieren eines PCs.

Viel Glück!


D. S.

Montag, 1. Februar 2010

Kostenloser Suchmaschineneintrag

Damit eine Homepage einen gewissen Bekanntheitsgrad erlangt, ist es notwendig, dass diese auch möglichst oft im Internet bei zahlreichen Suchmaschinen aufscheint.
Mit jenem Programm (Link unten) gibt es seit Kurzem die Möglichkeit seine Website kostenlos bei über 250 Suchmaschinen eintragen zu lassen. Das Ganze funktioniert in Echtzeit und ist wirklich unkompliziert. Alles was für einen gratis Eintrag hinterlassen werden muss, ist ein Link der zu ebendieser Website führt.
Der ganze Vorgang dauert nur wenige Minuten und ist für fast jede Website möglich.


Kostenloser Suchmaschineneintrag



Viel Erfolg!

D. S.

Freitag, 22. Januar 2010

Eurogrand - Achtung vor Betrug mit Online- Casino!

(c) ProjectManhattan

Auch wenn die Benutzung (und das Bewerben!) von Online Casinos in vielen Staaten Europas eine rechtliche Grauzone darstellt oder sogar zur Gänze illegal ist, erfreut sich das virtuelle Glücksspiel einer großen Beliebtheit. Erwähnenswert ist in diesem Kontext auch, dass Betreiber der Online Casinos Internet User mit unterschiedlichen Tricks zur Registrierung und zum Spielen mit Echtgeld bewegen wollen. Hierbei sollte man sich vor allem bei utopischen Versprechen in Acht nehmen. 

In letzter Zeit hört man beispielsweise immer wieder von so genannten (legalen) Geheimtricks und Methoden, mit deren Hilfe man beim Glücksspiel in Online Casinos angeblich ziemlich viel Geld gewinnen kann. Einer davon nennt sich "Adler Trick". Hierbei geht es darum, beim Roulette Spielen auf eine Farbe (Rot oder Schwarz) zu setzen und nach einem Verlust die doppelte Menge an Geld wieder einzusetzen. Irgendwann gewinnt man ja schließlich... 
Mit Hilfe eines Youtube-Videos wird einem dann auch gezeigt, dass jene Methode tatsächlich funktioniert. Der Zuschauer wird anschließend dazu verleitet, sich die Casino Software von Eurogrand herunterzuladen und den oben beschriebenen Trick mit Spielgeld zu testen. Natürlich klappt der „Adler Trick“ dann einwandfrei, so dass man dann schon kurz davor steht, auch Echtgeld auf sein Konto einzuzahlen. 
Allerdings hat die Sache mit dem „Adler Trick“ einen kleinen Haken: In den AGBs des Online Casinos Eurogrand ist nämlich vermerkt, dass der Gewinn nicht ausgezahlt wird, wenn man lediglich Roulette spielt. Damit der Spieler die Auszahlungsgrenze wirklich erreicht, müssen zu einem gewissen Prozentsatz auch andere Spiele und vor allem Wetten in Anspruch genommen werden. Da bereits mehrere Videos mit diesem dubiosen Inhalt auf Youtube grassieren, die von unbekannten Personen stammen und ebendiesen Trick beschreiben, liegt die Vermutung nahe, dass es sich dabei schlicht um Werbung für das Eurogrand Online Casino handelt. Auf diese Weise will man anscheinend ahnungslose Leute zur Registrierung bewegen und diese dann um ihr Geld bringen. 

Also seid auf der Hut (= AGBs immer durchlesen) und verzichtet lieber auf das Ansehen von Videos, die euch großen Reichtum mit minimalem Aufwand versprechen. 

 D. S.

Donnerstag, 14. Januar 2010

Gründe deinen eigenen Internet - Shop, kostenlos

Auf jener Website hat jeder die Möglichkeit sich einen eigenen kostenlosen Internet- Shop anzuschaffen. Das ganze kostet nichts (ich wiederhole mich) und geht ziemlich einfach.
Dort kann man beispielsweise auch ungebrauchte Sachen anbieten, die im eigenen Haushalt keine Verwendung mehr finden oder aber ebenso neue Produkte verkaufen. Wie man mag...
Es ist auf jeden Fall eine gute Möglichkeit sich etwas Taschengeld dazu zu verdienen und sein Budget ein wenig aufzubessern. Ist übrigens gratis (Mist! Jetzt ist es schon wieder passiert...).


Kostenloser Online Shop bis 200 Artikel



Viel Erfolgt wünscht,
D. S.

Dienstag, 5. Januar 2010

Mit eBooks Geld verdienen

Geld mit eBooks zu verdienen wird immer beliebter.
Aus diesem Grund stelle ich heute ein Portal vor, das zeigt wie es möglich ist,im Internet mit eBooks sein Geld zu verdienen.
Hierfür müsst ihr nur den kostenlosen Newsletter der unten stehenden Website abonnieren.
Dort werden einem nützliche Tipps gegeben, wie ihr leicht ein eBook schreiben und es (falls ihr bereits eines habt) auf den Markt bringen und bekannt machen könnt.
Es ist jedoch auch möglich ohne eigenes eBook Geld mit geschriebenen Büchern anderer Leute zu verdienen. Wie dies geht und wie die entsprechende Lizenz erworben werden kann, erfahrt ihr auch im entsprechenden Newsletter.


Geld verdienen im Internet



Viel Glück, I wish!

D. S.

Samstag, 2. Januar 2010

Wie Twitter für professionelle Zwecke genutzt werden kann

Twitter ist vor allem seit dem letzten Jahr besonders stark im europäischen Raum im Kommen und mittlerweile wohl allen Internet- Usern ein Begriff.
Das Prinzip dieser neuen Art der Networking- Community ist denkbar einfach: Es werden lediglich kurze Textpassagen über aktuelle Ereignisse gepostet, die für alle zugänglich sind (und 140 Zeichen nicht übersteigen dürfen).
Obwohl viele Personen Twitter einfach nur für private Belange und zum Spaß verwenden, haben längst auch Webseitenbetreiber herausgefunden, wie damit Besucher auf die eigene Homepage gelockt werden können.

Am Anfang sollte man sich darum kümmern möglichst viele Interessenten (also "Follower") zu finden, welche die Meldungen des abonnierten Accounts auch erhalten. Um dies zu erreichen sollte man sein Profil möglichst attraktiv und informativ gestalten. Das heißt, dass ein eigenes Bild, ein persönlicher Hintergrund ausgewählt sowie einige Daten über die Person ausgefüllt werden sollten. Wer dann auch noch andere User hinzufügt und sinnvolle Beiträge auf deren Pinnwand verfasst, wird bald schon den gewünschten Erfolg haben.
Sind nun einige Follower gesammelt, sollte man einfach Postings (= "Tweets") auf die eigene Pinnwand schreiben, die, wenn möglich, einen Link zur eigenen Homepage beinhalten. Natürlich sollte jener auch zum Inhalt des Tweets passen.
Interessierte User werden dann die Website auch besuchen und mit etwas Glück werden somit neue Stammbesucher gewonnen.

Ich hoffe ich konnte einen kurzen Überblick, zur "professionellen" Verwendung von Twitter geben.

Hier übrigens der Link zu meinem Profil:





D. S.