Dienstag, 3. Mai 2011

Wie verhalte ich mich, wenn ich in Treibsand gerate?

Antwort: Nicht zappeln ;)!

Hierzu ist außerdem anzumerken, dass Treibsand in den seltensten Fällen lebensgefährlich ist (wie uns die Filmindustrie Glauben machen will).
Da der Mensch nicht schwer genug ist, wird er niemals tiefer als bis zum Bauchnabel einsinken und immer vom Treibsand getragen werden. Da solch ein Sand auch aus Wasser besteht, helfen oftmals ruhige Bewegungen. Diese bewirken, dass man anfängt auf dem Treibsand zu treiben (wie treffend!) und sich somit befreien kann.

Also: Keine Panik! Treibsand ist nicht so böse, wie viele Menschen glauben.

D. S.

Keine Kommentare:

Kommentar posten