Mittwoch, 21. September 2011

Pick Up Communities - Das Spiel mit der Unsicherheit des Menschen

Jeder Mensch sehnt sich nach Anerkennung, jeder Mensch sehnt sich nach Liebe. Leider fällt es vor allem jüngeren Personen schwer, dies zu bekommen. Viele verfügen während ihrer Ausbildungszeit weder über eine gefestigte Persönlichkeit noch ein ausreichend großes Selbstbewusstsein.
Genau daraus zieht die so genannte "Pick Up Community" einen Vorteil.
Hierbei handelt es sich um eine "Gemeinschaft", die Männern beibringen will, wie man Frauen in großen Zahlen abschleppt und ein "richtiger Mann" wird (ausgiebige Gehirnwäsche inkludiert). Frauen werden dabei als eine Mischung aus "schlecht erzogenem Kleinkind", Computerspiel und kaltherzigen Soziopathen angesehen. Obendrein wird den Männern, welche die Webseiten der Communities besuchen, eingetrichtert, dass es völlig in Ordnung ist, mit den Unsicherheiten einer Frau zu spielen und diese gegebenenfalls subtil zu beleidigen. Dies soll nicht nur den eigenen Marktwert erhöhen, sondern auch den Jagdinstinkt und Ehrgeiz der Frau wecken (auch wenn diese dann weinend nach Hause läuft).
Die Zielgruppen jener Methode sind natürlich, wie oben bereits angesprochen, junge Frauen unter 25 (bei älteren Objekten besteht nämlich latente Ohrfeigen-Gefahr).
Doch auch mit den Männern wird in der Pick Up Community nicht gerade zimperlich umgegangen. Kandidaten, die bisher nicht über 10 Frauen im Bett hatten, werden als Weicheier, "Beta-Männer" (mein persönlicher Lieblingsausdruck), Versager und nicht erfolgreich bezeichnet. Ist das Selbstbewusstsein des Lesers nun an einem persönlichen Tiefpunkt angelangt, wird Pick Up als letzte Rettung angepriesen (Hmmm...woher kenne ich diese Vorgehensweise? Richtig! Sekten!). Damit man jedoch zum Frauen-Experten wird, muss man sich natürlich entsprechende DVDs und Bücher kaufen. Besonders eifrige (oder verzweifelte) Exemplare können auch spezielle Seminare besuchen, in denen man sich auf offener Straße und/oder Clubs lächerlich machen muss. Das dient natürlich alles zur Stärkung der eigenen Männlichkeit.

Der geheime Trick der Pick Up Communities

Viele Mitglieder können sich nach kurzer Zeit bereits über einen Anstieg von Verabredungen freuen. Dies sehen zahlreiche Menschen für einen Beweis der Wirksamkeit jener angepriesenen Strategien an.
In Wirklichkeit liegt die steigende Beliebtheit bei Frauen jedoch nur an einem ganz einfachen Trick. Eine der ersten Übungen, die den Mitgliedern beigebracht wird, stellt das Ansprechen möglichst vieler Frauen in einer relativ kurzen Zeit dar (oftmals ist von über 50/Woche die Rede). Nachdem die meisten dieser Männer vorher ein eher schüchternes Dasein führten, werden diese jetzt natürlich vom weiblichen Geschlecht stärker bemerkt. Dabei spielt der Inhalt des Gesprächs gar keine große Rolle mehr. Wer eine ausreichend große Zahl von Menschen um ein Date bittet, findet nämlich irgendwann jemanden, der zusagt.
Um mit jener Strategie erfolgreich zu sein, motivieren die Pick Up Communities die Mitglieder ebenfalls dazu, ihre Ansprüche herunterzuschrauben und auch weniger attraktive Frauen anzusprechen.
Meiner Meinung nach, wären viele jener Männer erfolgreicher, wenn sie Frauen ohne Pick Up Sprüche/Tricks um ein Date bitten würden. Dies wäre für ihr Selbstbewusstsein auch ein wenig vorteilhafter als komische Männer mit Hut, die einem einreden, dass man kein richtiger Mann sei, weil man sich noch nie einen ordentlichen Tripper eingefangen hat (immerhin lässt sich damit in einschlägigen Foren ganz gut angeben).

Mein Fazit: Spart euer Geld, anstatt es dubiosen Make Up...äh...Pick Up Artists zuzustecken. Lasst euch keinen Blödsinn erzählen und definiert euch nicht allein über die Anzahl eurer Dates/Affären.


Schönen Abend! Esst etwas Gutes und genießt das Leben!

D. S.


P. S.: Es hat riesigen Spaß gemacht, diesen Bericht zu schreiben :)!



Rechtlicher Hinweis:
Alle oben getätigten Äußerungen wurden im Rahmen der freien Meinungsäußerung niedergeschrieben und beruhen auf eigenen Beobachtungen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten