Dienstag, 22. Juli 2014

Meine Erfahrung mit Miniinthebox (iPhone Hülle im Test)

Auf den Online Shop Miniinthebox bin ich nicht zuletzt auf Grund der niedrigen Preise (und der penetranten Facebook-Werbung) aufmerksam geworden. Immerhin haben Interessenten dort die Möglichkeit, iPhone Hüllen mit recht fantasievollen Motiven unter € 5,- zu bestellen. 
Kurzerhand erwarb ich eine iPhone 4 Hülle "mit niedlichem Eulen Motiv" um € 3,39,- (Versand laut Hersteller im Preis inbegriffen). Mit dieser Bestellung wollte ich nicht nur meinem Smartphone einen neuen Look verpassen, sondern auch den stark umstrittenen Shop testen.


Häufige Beschwerden zu Miniinthebox

Wer bei Google nach Erfahrungen mit Miniinthebox sucht, erkennt schnell, dass sich dieser Anbieter nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert hat. Schuld daran sind nicht nur die zum Teil mangelhafte Qualität der Produkte, sondern auch (gut) versteckte Kosten.
Wer nämlich Einkäufe von einem Wert über € 22,- tätigt, muss Zollgebühren entrichten - dies gilt im Übrigen auch für Bestellungen, bei denen laut Miniinthebox keine Versandkosten zu zahlen sind.


Lange Wartezeit, ansonsten ok

Da mein Erwerb den Preis von € 22,- deutlich unterschritten hat, kann ich keine Angaben zu versteckten Kosten für die Verzollung machen. Negativ aufgefallen ist mir jedoch, dass ich fast 1 Monat lang auf meine iPhone Hülle warten musste.
Von der Eulen-Hülle selbst bin ich positiv überrascht, da diese wie angegossen auf mein iPhone passt und sehr gut in der Hand liegt. Den etwas intensiven Plastikgeruch nehme ich für unter  € 4,- gerne in Kauf (und hoffe, dass er sich mit der Zeit verflüchtigt).


Ist eine Bestellung bei Miniinthebox zu empfehlen?

Meiner Meinung nach, stellt der Einkauf im erwähnten Shop ein kleines Glücksspiel dar. Ich selbst würde - wenn überhaupt - nur Produkte von einem sehr geringen Wert bei Miniinthebox bestellen. Somit umgehst du nicht nur etwaige Zollkosten, sondern verlierst im Zweifelsfall auch nicht viel Geld.


D. S.

Kommentare:

  1. Hallo Dolores,

    vielen Dank für den Beitrag zur niedlichen Handyhülle von MiniInTheBox:)

    Also soooo „umstritten“ sind wir nun auch wieder nicht ;)
    Wir liefern in die ganze Welt und haben auch im deutschsprachigen Raum sehr viele und sehr zufriedene Kunden. Wenn allerdings ein Kunde einmal nicht zufrieden ist, geht dieser meist sofort „online“ – im Gegensatz zu den zufriedenen Kunden.

    Auf unserer Facebook-Seite sind damit – logischerweise - die "negativen Beiträge" in der Überzahl. Und damit „verzerrt“ das Veröffentlichen der negativen Beiträge zwangsläufig ein tatsächliches, positive Bild . Allerdings sind unzufriedene Kunden zu ihrer Meinung berechtigt und wir legen großen Wert auf das Feedback.
    Den potenziellen Neukunden erscheint das Gesamtbild allerdings eher abschreckend.
    Was man tun kann? Schwierig, aber "unterdrücken" möchten wir keine Meinung.

    Ich möchte gerne noch anmerken, dass weder MiniInTheBox noch LightInTheBox irgendwelche versteckten Kosten addieren. Eventuelle Zollgebühren und Mehrwertsteuer werden vom jeweiligen Staat erhoben – doch das betrifft alle außereuropäischen Online-Shops. Unter Umständen berechnen vereinzelte Versender (z.B. UPS) eine Gebühr, wenn sie anfallende Zollkosten für den Kunden vereinnahmen. Weitere Infos zu Zoll und MwSt unter https://www.facebook.com/MiniInTheBoxDE/notes.

    Auch auf die Lieferzeit haben wir leider keinen Einfluss. Diese hängt von den Abfertigungszeiten bei den beteiligten Postdiensten, Airlines und nationalen Zollbehörden ab.

    Die gute Nachricht: Alle Beteiligten verbessern ständig ihre Leistungen und die meisten Bestellungen erreichen ihre Empfänger in rund 14 Werktagen – und das auch ohne Aufenthalt beim Zoll.

    Wir wünschen allen viel Spaß beim Shoppen und bedanken uns nochmals bei Dolores für den schönen Beitrag :)

    Viele Grüße
    Silvie (Kundensupport)
    LightInTheBox & MiniInTheBox

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, ich habe bei euch drei Artikel bestellt und bin von der Qualität absolut unterwältigt. Für drei klapprige und winzige blechtöpfe habe ich euch mehr als 40 Euro bezahlt. ein Taschenmesser für ca 10 Euro ist nur aus billigem Blech zusammengestanzt und kaum größer als ein Nagelknipser. ein Qi Ladegerät funktioniert nur bei einer ganz bestimmten Ausrichtung des Telefons. Mit den Zollgebühren liegt mein Aufwand über 100 Euro. Bitte bemüht euch um eine Schadensregulierung. Interessierten zeige ich gerne Fotos von meinem Einkauf.

      Löschen
  2. Hallo,

    ich habe schon öfters in China auf unterschiedlichen Seiten bestellt. Der Online Shop hat keine versteckten Kosten. Der deutsch Zoll erhebt die Kosten.
    An dem Unwissen über die Zollgebühren ist doch nicht der Online-Shop schuld!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo anonymer Kunde :)

      stimmt, die Zollkosten fallen (eigentlich) immer an, wenn Waren über die Grenze gebracht werden.

      Für die Urlaubsschnäppchen oder die Bestellung aus dem Internet-Shop können bei den Stichproben des Zolls die Mehrwertsteuer oder auch Zollgebühren anfallen. Wie oben bereits gesagt, sind wir immer gerne bereit, eine Teilerstattung zu prüfen.

      Viele Grüße
      Silvie (Kundensupport)
      LightInTheBox & MiniInTheBox

      Löschen