Mittwoch, 13. August 2014

Wunderlist: To-Do-Liste mit Biss (Crazy App Review)

Ich habe in den letzten 4 Tagen einen Auftrag von 12.000 Wörtern ausgeführt und befinde mich in einem kritischen Zustand (psychisch) - es ist also wieder Zeit, für ein Crazy App Review.
Der absolut geniale deutsch-englische Name dieser App vom Entwickler "6 Wunderkinder" hat mich dazu verleitet, eine verrückte Kritik zu derselben zu verfassen.


Du  dachtest, Zuhause bist du vor deinen Kollegen sicher? Fehlanzeige!

Wenn du Arbeit nicht mit Privatleben vermischen und dich vor etwaigen Botengängen drücken willst, wird Wunderlist deine Geduld auf die Probe stellen. Mittles dieser App können dich deine Arbeitskollegen nämlich von jedem Gerät aus verfolgen und obendrein um dubiose Gefallen bitten. Zusätzlich erlaubt jenes Programm das Teilen beliebiger, sinnloser oder einfach unheimlicher Ereignisse.

Das Grauen liegt im Detail!

Natürlich liegt es dabei nahe, das Problem "Wunderlist" (ich liebe diesen Namen - wirklich!) durch das Ertränken des iPhones aus der Welt zu schaffen. Leider wird dieses Vorhaben jedoch nicht mit Erfolg gekrönt sein - Flunderfrisst ist nämlich auch mit iPad, iPod Touch, Mac und in einigen Versionen sogar mit Windows 7 (!!) kompatibel.


Ist Wunderlist denn gar nichts mehr heilig?!

Die Antwort lautet: Nein! Wahrscheinlich hat diese intelligente App auch schon dein Gehirn infiltriert - nicht umsonst ist diese in 29 Sprachen erhältlich. Der Tag der Abrechnung ist nahe...

Es tut mir leid! Es tut mir so leid...



Hier ist der Link zum Download, ihr Einlauf-Fetischisten:




D. S.

Keine Kommentare:

Kommentar posten